Archiv

26.05.2020, 09:25 Uhr
die Kritik der Grünen am Niedersächsischen Weg kommentieren die beiden stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Martin Bäumer und Helmut Dammann-Tamke wie folgt:
„Es ist schon bezeichnet das Christian Meyer die Fakten verdreht. Die Gespräche zum Niedersächsischen Weg wurden schon im Januar, lange vor dem Volksbegehren, aufgenommen. Die Grünen sollten offen und ehrlich sagen, dass sie sich als politische Kraft im Landtag offenbar nicht mit der parlamentarischen Arbeit zufrieden geben, sondern im Hintergrund das Einleiten eines Volksbegehrens außerparlamentarisch weiterführen“, so Martin Bäumer.

„Von 2013-2017 stand das Umwelt- und Agrarressort unter grüner Führung. Es ist daher ein Armutszeugnis, das der ehemalige Landwirtschaftsminister jetzt den Erfolg des niedersächsischen Wegs kritisiert und der Landesregierung angebliche Versäumnisse vorwirft. Guter Stil des Abgeordneten Meyer wäre es jetzt, die weitere Entwicklung und Ausgestaltung des Niedersächsischen Wegs der parlamentarischen Beratung zu überlassen und nicht von Beginn an Sand ins Getriebe zu streuen“, so Helmut Dammann-Tamke.
Viele erste Fragen zum „Niedersächsischen Weg“ beantwortet unsere Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast in ihrem ersten Podcast. Sie gerne unter folgendem Link vorbei:
https://ml-podcast.podigee.io/1-der-niedersaechsische-weg

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon